Mach mit: kriPo im Rat!

Bist du bunt und hast Pfupf? Werde politisch aktiv im Rat

Was macht der Rat des VSUZH?

An den Ratssitzungen werden entscheidende Positionen gefasst, unterschiedliche Projekte verabschiedet, Vertreter*inenn für diverse Gremien gewählt oder über die Verteilung der finanziellen Mittel diskutiert. Der Rat besteht aus 70 Mitgliedern und unterschiedlichen Fraktionen. Als Ratsmitglied investierst du 3-4 Stunden im Monat für Sitzungen.

Hier findest du mehr zum Rat und den Fraktionen

 

Komm am 9. März 2021 um 19:00 Uhr unbedingt an unsere kriPo-Kandi-Sitzung (hier auf Jitsi) und trete dem Telegram-Chat bei, um nichts zu verpassen.

 

Was gewinnst du?

  • Du wirst Teil einer offenen, bunten und vor allem linken politischen Gruppierung: von der kriPo
  • Du lernst dich in einer flachen Hierarchie einzubringen, kritisch zu denken und zu kooperieren
  • Du wirst zu einem Sprachrohr und repräsentierst die Anliegen der Studierenden
  • Du vernetzt dich interdisziplinär und durch verschiedene Gremien, Fraktionen und Fachvereine
  • Du nutzt deine Netzwerke, bringst deine Fähigkeiten konstruktiv und kreativ ein
  • Du diskutierst aktuelle uni-politische Anliegen, erfährst, wie institutionelle Prozesse ablaufen und wie man Anträge effektiv aufgleist und umsetzt. 

Wenn du spezifische Interessen hast (Bildungspolitik, Gleichstellung etc.), kannst du dich auch direkt in den Kommissionen der Studierendenvertretung einbringen.

 

Was ist die kriPo und welche Grundsätze vertritt sie?

Die «kriPo» ist bunt und strebt keine homogene Einheit an. Die Vielstimmigkeit trägt zur Vernetzung innerhalb der ganzen Linken bei. Eine kontinuierliche, selbstreflexive und kritische Auseinandersetzung mit folgenden Themen bildet aber ganz klar unser Fundament.

 

Feministisch, solidarisch und inklusiv

Dazu brauchen wir vor allem mehr feministisch handelnde Personen unter anderem auch Frauen! Die Sprache ist Abbild des Sozialen: Wir fordern geschlechtergerechte Sprache in der Kommunikation. Inhärenter Teil unseres Kampfes für Gleichstellung bildet auch die Kritik an der Selbstverständlichkeit von Heteronormativität: LGBTQA* und FLINT* Personen sind bei uns willkommen.

 

Divers

Um die Vielfältigkeit der Studierenden gerecht repräsentieren zu können, braucht es auch mehr People of Color und Menschen mit Migrationshintergrund in unseren Gremien.

 

Antikapitalistisch

In der Uni-Politik kämpfen wir gegen die kapitalistische Durchdringung der Bildung. Wir fordern eine öffentliche Finanzierung und Ausrichtung sämtlicher Forschung und Bildung. Sparprogrammen treten wir vehement entgegen; sei es Gebührenerhöhungen oder der Kürzung wichtiger Infrastrukturen und Dienstleistungen für Studierende.

 

Anti-Rassistisch, postkolonial und anti-imperialistisch

Die Bildungsinhalte sämtlicher Fächer müssen auf ihre kolonialen Spuren hin überarbeitet werden und die Universität muss inklusiver werden. Wir wollen kritische Wissensvermittlung und eine gemeinsame Reflexion von veralteten Traditionen/Perspektiven.

 

Um diese Anliegen gesamtheitlich und intersektional vertreten zu können suchen wir dich und deine Freund*innen!

 

Komm am 9. März 2021 um 19:00 Uhr an den Infoanlass (hier auf Jitsiund trete einfach direkt dem Telegram-Chat bei - dann verpasst du nichts. Falls dir das Datum nicht passt, schreib einfach in den Chat und stell dich kurz vor: Wir halten dich auf dem Laufenden.